German
English
French

MANGACHOC-Gleitlager - nahtlos

Hochverschleißfeste, wartungsfreie Stahl-Gleitlager – ohne Schmierung

MANGACHOC-Gleitlager bestehen aus einem kohlenstoffreichen, austenitischen und amagnetischen Stahl. In Verbindung mit einem harten Gegenwerkstoff härtet sich die Lauffläche durch dynamische Beanspruchung (Stoß und/oder Schlag) auf bis zu 600 HV auf. Diese harte Oberfläche baut sich immer wieder auf und stellt damit den ausgezeichneten Widerstand gegen Reibverschleiß dar.

MANGACHOC-Gleitlager sind nahtlos, bruchsicher und eignen sich außerdem hervorragend für den Einsatz bei hohen Temperaturen und bei hohen Belastungen.

MANGACHOC-Gleitlager benötigen in der Regel keine Schmierung ohne dass es zum Festfressen kommt.

MANGACHOC-Gleitlager haben entweder eine glatte oder eine profilierte Lauffläche und sind mit einer besonderen AF-Beschichtung mit hoher Druckaufnahmefähigkeit beschichtet. Diese Gleitbeschichtung verbessert die Einlaufbedingungen und verhindert auch bei höchster Belastung einen unmittelbaren Metall-an-Metallkontakt der aufeinander gleitenden Flächen, wodurch Reibung und Verschleiß verringert werden und das Ruckgleiten (stick-slip) vermieden wird. Außerdem schützt diese Beschichtung vor Korrosion und verhindert dadurch wirksam die Bildung von Passungsrost.

MANGACHOC-Gleitlager werden einsatzbezogen in Standard- oder in individuellen Abmessungen hergestellt.

MANGACHOC-Gleitlager werden hauptsächlich auf folgenden Gebieten eingesetzt:

Bergbaumaschinen, Brecher, Hammermühlen, Förder- und Kratzerketten, Stahlplattenbänder, Kies- und Schrottgreifer, Raupen- und Radlader, Wippdrehkräne, Containerbrücken, Schiffsentlader, Schleusen- und Zugbrücken, Hochofenarmaturen, Hochofenkipprinnen, Bleeder, Stranggießrollen, Kaltstrangketten, Zapfenlager von Roheisen- und Stahlgießpfannen, Coil- und Brammenzangen, Industrieöfen, Verbrennungsroste, Krananlagen usw. 

Einsatzbedingungen:

Zulässige Gleitgeschwindigkeit ohne Schmierung: 0,1 m/s

Reibungszahl ohne Schmierung: 0,15 (typisch 0,08-0,28)

Temperatureinsatzbereich: -100°C bis +380°C

Passungen:

Gehäusebohrung: H7

Wellendurchmesser: h7

Einbauhinweise:

Empfohlen wird der Einbau des Gleitlagers durch Unterkühlen mittels Stickstoff. Wo dieses nicht möglich ist, kann der Einbau auch mittels Einpressen oder durch Punktschweißen erfolgen. 

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, so steht Ihnen unser Beratungsdienst gerne zur Verfügung.